Evangelische Kirchengemeinde Bovenden

Herzlich willkommen auf der Webseite der Evangelischen Kirchengemeinde Bovenden!

1441714976.xs_thumb-

Einladung zur Gemeindeversammlung am 19. März 2017 im Anschluss an den Gottesdienst

Der Kirchenrat lädt alle Gemeindemitglieder zur diesjährigen Gemeindeversammlung am Sonntag, den 19. März, um 10.00 Uhr in die St. Martini Kirche ein.

Nach § 42 der Verfassung der evangelisch – reformierten Kirche besteht die Gemeindeversammlung aus den Gemeindemitgliedern und soll mindestens einmal im Jahr abgehalten werden. Sie findet im Zusammenhang mit  einem Gottesdienst statt.

Der Kirchenrat wird über die innere und äußere Entwicklung der Kirchengemeinde sowie über die gesamtkirchliche Lage berichten und die Äußerungen mit den Gemeindemitgliedern erörtern. Vorschläge aus der Gemeinde für Punkte der Tagesordnung sind spätestens drei Wochen - bis zum 26. Februar 2017 -  vor der Gemeindeversammlung dem Kirchenrat einzureichen.

Wir freuen uns auf ihr Kommen.

Pastor Uwe Völker

1441714976.xs_thumb-

Ehemalige Bovenderin als Pastorin im Kirchenkreis Leine-Solling ordiniert

Am Sonntag, 12. Februar, wurde Elsa Höffker, geb. Stickan, in einem Festgottesdienst durch Landessuperintendent Eckhard Gorka, Hildesheim, ordiniert und in ihr neues Pfarramt der verbundenen Kirchengemeinden Iber-Odagsen und Dassensen-Wellersen in der St. Johannis-Kirche Iber im Kirchenkreis Leine-Solling eingeführt. Elsa Höffker wurde 1986 geboren und studierte an der Georg-August Universität in Göttingen Evangelische Theologie. Nach ihrem Vikariat in der Christophorus-Gemeinde Göttingen und dem 2. Theologischen Examen tritt sie nun ihre erste Pfarrstelle an. In ihrer Jugend war sie in der Jugendarbeit in Bovenden sehr aktiv.

Wir wünschen der neuen Pastorin einen guten Start und Gottes reichen Segen.

Diakon Wolfgang Ziehe

1441714976.xs_thumb-

Vorerst letztes Gespräch am Kamin zu Beruf und Glaube am 14. März 2017

Thema: Nachhaltigkeit – Wege zur Bewahrung der Schöpfung – was jeder tun kann

Bislang haben wir in gemütlicher Atmosphäre am Kaminfeuer Vorträge in Verbindung mit Berufen gehört und die Inhalte erörtert. Zu einem vorerst letzten Kaminabend laden wir sie am 14. 3. um 19. 00 Uhr wieder ins Dietrich Bonhoeffer Haus ein. An diesem Abend wird Doreen Fragel, die von einem internationalen Kongress in Japan zurück kommt, über das oben genannte Thema referieren.

Da wir wohl in den Frühling übergehen werden, werden die Kamingespräche hoffentlich ab Oktober fortgesetzt.

Pastor Uwe Völker
1441714976.xs_thumb-

Ökumenischer Gesprächskreis lädt zu einem offenen Abend mit Pater Manfred Hösel S. J. ein

Der ökumenische Gesprächskreis, der sich zur Zeit mit dem Jesuiten Ignatius Loyola beschäftigt, lädt zu einem Gesprächsabend mit dem Jesuitenpater Hösel am Dienstag, den 21. März, um 19.30 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus ein. Pater Hösel wird über die Exerzitien des Ignatius und über die Arbeit des Jesuitenordens heute berichten.

Der Abend ist offen für alle Interessierten.

Pastor Uwe Völker

1441714976.xs_thumb-

Veränderungen in Bovenden

In unserer Gemeinde stehen wesentliche Veränderungen an. Denn das Moderamen der Gesamtsynode hat in seiner Sitzung am 10. Januar 2017 den Beschluss gefasst, aufgrund langer Krankheit Frau Pastorin Jenny Robbert, Bovenden, gem. § 79 Abs. 2 Satz 2 Punkt 6 in Verb. mit § 83 Abs. 3 Pfarrdienstgesetz EKD mit Wirkung vom 1. Februar 2017 in den Wartestand zu versetzen. Frau Pastorin Robbert, der wir für ihre Arbeit danken und alles Gute wünschen, wird keinen weiteren Dienst in Bovenden leisten.


Der Gemeinde schreibt Pastorin Jenny Robbert:

"Nachdem Jesus seine Rede vor dem Volk beendet hatte, ging er nach Kapernaum." Loslassen und Weggehen bestimmt jetzt wieder meinen Lebensweg. Sie hatten im Februar 2012 für mich die Tür der Kirchengemeinde geöffnet. Gemeinsam haben wir Gottesdienste gefeiert, an schweren wie fröhlichen Tagen. Es gab verschiedenste Anlässe, die uns begegnen ließen. Für jede Aufmerksamkeit und Freundlichkeit bin ich von Herzen dankbar. In manchen Häusern oder am Krankenbett verdichteten sich seelsorgerische Momente.

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, im Team Kindergottesdienst zu gestalten oder mit Kollegen Konfirmanden zu unterrichten. Mit Haupt-, wie Ehrenamtlichen habe ich die Arbeit der Kleiderstube sehr zu schätzen gelernt.

Wir hatten Anlässe zu feiern und Veränderungen, die wir begrüßten. Ich bin dankbar für die Neugestaltung dieses Gemeindebriefes, Anschaffung von Einzelkelchen beim Abendmahl, das moderne Krippenspiel mit Konfirmanden, Aufbau des Besuchsdienstes, Dankfest für ehrenamtlich Mitwirkende und eine stärkere Bindung an den Synodalverband Plesse. Die intensive Zusammenarbeit mit Hauptamtlichen in der  Gemeinde, Diakonie und Rechnungsstelle tat mir gut. Es erleichtert, gemeinsam Verantwortung zu tragen.

Auf meinem Weg geschahen ebenfalls Veränderungen, wie der Verkauf des Pfarrhauses und Umgestaltung des Gemeindehauses für den Kindergarten, ohne sehr breite Zustimmung. Unstimmigkeiten haben mich zusehends, auch unter Versuche von Annäherung, sehr belastet. Ich verlasse zum 01. Februar die Gemeinde und gehe in den Wartestand. So wohne ich zunächst in meiner Heimat (Nordhorn) und hoffe, irgendwo auf einen Neuanfang.

Ich danke für unsere gemeinsame Zeit, ihre Begleitung in meinem pfarramtlichen Dienst.

Bleiben Sie Gottes Fürsorge empfohlen!

Ihre Jenny Robbert

1441714976.xs_thumb-

Konfirmandenfreizeit in Duderstadt

Konfirmandenfreizeit – das heißt: Ein Wochenende lang wegfahren, gemeinsam mit der Konfirmandengruppe. Über Gott und die Welt reden. Sich noch besser kennen lernen. Zu wenig schlafen, dafür aber viel erleben. Die Tage ausnutzen. Zeit für Themen, die alle interessieren, Singen, Spielen, Feiern. Das ist es, was eine Konfirmandenfreizeit ausmacht. Ein unvergessliches Erlebnis.

Von Freitag, den 20. bis zum Sonntag, den 22. Januar haben 25 Konfirmandinnen und Konfirmanden mit Pastor Uwe Völker und Diakon Wolfgang Ziehe die gemeinsame Zeit im Jugendgästehaus in Duderstadt genutzt, um den Vorstellungsgottesdienst am Sonntag, den 29. Januar um 10 Uhr in der St. Martini-Kirche vorzubereiten.

Bild: Johannes Förster

1441714976.xs_thumb-

Ökumenische Bibelwoche vom 30. Januar - 2. Februar 2017

„Welt ging verloren...“ so erklingt es alljährlich im Lied „O du fröhliche“. Wer die gegenwärtigen politischen und ökologischen Katastrophen wahrnimmt, muss dem zustimmen. Unsere Welt wäre rettungslos verloren, wenn nur die Kräfte von Menschen am Werk wären. Im Sinne des 2. Halbsatzes im Lied „Christ ist geboren: Freue, freue dich, o Christenheit“ zeigt das Matthäusevangelium: Gott hat unsere Welt nicht abgeschrieben . Nein er sucht uns und er zeigt uns, dass er selbst in einem Kind in der Welt wirkt.

In der Bibelwoche wollen wir uns mit Texten aus dem Matthäus-Evangelium beschäftigen, die die Themen „gute Gründe um Glück zu erfahren, Zweifel zulassen und überwinden, Bedürftigkeit akzeptieren und sich beschenken lassen“ aufgreifen und letztlich uns in der Gewissheit leben lassen, dass Gott aus unseren Fragmenten etwas Ganzes macht.

Wir laden sie zur Bibelwoche ein und zwar jeweils um 19.00 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus.

Pastor Uwe Völker
1441714976.xs_thumb-
Die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht ist im Juni eines jeden Jahres.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung Ihr Familienstammbuch mit. Die Mädchen und Jungen sollten etwa 12 Jahre alt sein und nach den Sommerferien das 7. Schuljahr besuchen (Ausnahmen sind zu besprechen). Auch wer noch nicht getauft ist, kann gerne am Konfirmandenunterricht teilnehmen. Der Unterricht beginnt nach den Sommerferien und dauert bis zum Frühjahr des übernächsten Jahres.

Die nächste Anmeldung: 

Mittwoch, 7. Juni 2017 von 16 bis 18 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus.

1441714976.xs_thumb-

Sternsingen und Gottesdienst mit Neujahrsempfang

Am Sonntag, den 8. Januar 2017 war der erste Sonntag nach Epiphanias. Epiphanias hat vielleicht die vielfältigste Bedeutung von allen Festen: An Epiphanias findet das Gedenken an die Weisen aus dem Morgenland genauso statt wie die Erinnerung an die Taufe Jesu. Es ist das Fest, das die Bedeutung des Christfestes weiter vertieft.

Aus diesem Anlass fand um 10 Uhr ein Gottesdienst mit anschließendem Neujahrsempfang in der St. Martini-Kirche statt.

Am Samstag zuvor zogen in Bovenden evangelische und katholische Kinder und Jugendliche gemeinsam als Sternsinger von Haus zu Haus und warben um Spenden für Kinder in armen Ländern der Welt. Sie schrieben den Segen an die Haustür, z. B.: 20 + C + M + B + 17. Mit den Spenden werden Projekte im Bildungs- und Gesundheitsbereich unterstützt. Das Sternsingen geht auf einen katholischen Brauch zurück, der 1959 wieder belebt wurde. In diesem Jahr wurde unter dem Motto: „Segen bringen, Segen sein - Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit“ gesammelt.
1483856440.medium

Bild: Wilhelm Römer

1441714976.xs_thumb-

Gespräche am Kamin über Beruf und Glaube gehen weiter

In gemütlicher Atmosphäre am Kaminfeuer im Dietrich-Bonhoeffer-Haus gibt es am Mittwoch, dem 11. Januar 2017 um 19 Uhr einen neuen Gesprächsabend über Beruf und Glaube. Dann wird Pastor Uwe Völker über „Schöpfungsverantwortung leben anhand der Noah-Geschichte – was heißt das?“ berichten.

1441714976.xs_thumb-

Wir wünschen ein gesundes und gesegnetes neues Jahr!

 

Jahreslosung 2017:

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.

Hesekiel 36,26


1482394660.medium

Bild: Johannes Förster

Weitere Posts anzeigen