Evangelische Kirchengemeinde Bovenden

Herzlich willkommen auf der Webseite der Evangelischen Kirchengemeinde Bovenden!

1441714976.xs_thumb-
1511798280.medium_hor

Bild: Wolfgang Böcker

Für die Freunde der russischen Chormusik:

der Moskauer Männerchor kommt wieder nach Bovenden und singt dieses Jahr in der katholischen. Kirche St. Franziskus, Plesseweg 20. Der Chor gibt ein vorweihnachtliches Konzert am Dienstag, 12.12.2017 um 20 Uhr.   

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
1441714976.xs_thumb-

Eröffnungsgottesdienst Brot für die Welt und Adventsbasar

Herzlich lädt die Kirchengemeinde Bovenden am 3. Dezember zum Eröffnungsgottesdienst der 59. Aktion von Brot für die Welt um 11 Uhr in die St. Martini-Kirche ein.

„Wasser für alle - für mehr Wasser - Gerechtigkeit weltweit“ wird das Thema des Gottesdienstes sein.

Pastor Völker und Mitarbeitende gestalten diesen Gottesdienst und führen in die Aktion Brot für die Welt ein. In diesem Jahr unterstützen wir wieder einige Projekte in Nicaragua und weltweit. Im Anschluss an den Gottesdienst wird die Basargruppe auf dem Adventsmarkt wieder viele Präsente zu Gunsten von Brot für die Welt verkaufen. Wir hoffen, mit diesen kleinen Schritten die Lebenssituation von Menschen zu verbessern, die nicht in einem wohlhabenden Land leben. Helfen sie mit, damit Menschen in Würde leben können.

Helfen sie mit, damit Wasser - unsere wichtigste natürliche Ressource - allen Menschen gerecht zugute kommt!
1441714976.xs_thumb-

Neue Ausgabe des Gemeindebriefs ist da...

Die Advents- und Weihnachtsausgabe des Gemeindebriefs mit dem Titel: "Alle Jahre wieder..." ist erschienen und wird ab sofort ausgeteilt. Sie finden den Gemeindebrief entweder in Ihrem Briefkasten, als Auslage in unserer Kirche, im Dietrich-Bonhoeffer-Haus oder auf dieser Seite unter der Rubrik: Gemeindebrief
1441714976.xs_thumb-

Am Sonntag, den 26. November 2017 haben wir um 10 Uhr

in der St. Martini-Kirche in Bovenden in einem festlichen Gottesdienst der Verstorbenen unserer Kirchengemeinde und aller Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres gedacht. Während des Gottesdienstes wurde für jeden Verstorbenen eine Kerze entzündet.

Jesus Christus spricht: “Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt.” (Johannesevangelium 11,25 )

1441714976.xs_thumb-

Gottesdienst zur Eröffnung der 59. Aktion von Brot für die Welt in Bovenden

Am 3. Dezember 2017 um 11.00 Uhr wird zentral für den Kirchenkreis Göttingen und die Plessegemeinden die 59. Aktion von Brot für die Welt in der St. Martini-Kirche in Bovenden eröffnet. Pastor Völker und ein Team gestalten den Eröffnungsgottesdienst.

„Wasser für alle – Brot für die Welt“ ist das Motto der Aktion. Fast 700 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Die Wasserknappheit trifft vor allem die Länder Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Vor allem in den ländlichen Regionen gibt es kein Versorgungsnetz und das knappe Wasser muss von weit her geholt werden. Die kleinbäuerliche Landwirtschaft leidet unter der Wasserkrise und die Ernährungssicherheit ist gefährdet. Aber auch dort, wo genug Wasser ist, ist es gerade für arme Menschen teilweise zu teuer. Und in Regionen, in denen Konflikte herrschen, wird der Zugang zu Wasser oft als Machtmittel missbraucht. Ohne Wasser gibt es jedoch kein Leben. Wasser gehört zum täglichen Brot. Es ist ein öffentliches, aber endliches Gut. Für alle Menschen.

Ein Leben mit Wasser für alle ist möglich. Jeder hat das Recht auf Wasser. Deshalb unterstützt Brot für die Welt Projekte, die den Bau von Brunnen, Bewässerungssysteme, Regenwassertanks fördert, in diesem Jahr besonders ein Projekt in Vietnam. Helfen sie mit, um das, was noch nicht ist, zu verwirklichen, damit Menschen in Würde ihr Leben leben können.

Brot für die Welt hilft mit dabei, dass ein Stück Himmel auf die Erde kommt. Ja, so begegnet uns Menschen Gott, denn er sagt: „Mein Volk ist am Verdursten, sie suchen nach Wasser und finden keins... aber ich höre ihren Hilferuf... Auf steinigen Höhen lasse ich Wasser hervorbrechen und im Wüstensand Quellen entspringen...“ (Jes. 41, 17f).

1510695747.medium

Bild: Brot für die Welt, Vietnam

1441714976.xs_thumb-

Wir feierten - Luthers Geburtstag - am 10. November

Am 10. November 1483 wurde Luther geboren. An seinem Geburtstag gedachten die katholische St. Franziskus-Gemeinde und die evangelische Kirchengemeinde Bovenden und luden zu einem ökumenischen Lutherabend ein.

Im Anschluß an die Andacht gab es ein gemeinsames Lutheressen. Und natürlich auch das sog. Lutherbier, das Katharina von Bora, die auch die „Lutherin“ oder wie ihr Martin sie manchmal nannte „mein Herr Käthe“, für ihn braute.

Aber auch inhaltlich wurde sich mit Luther beschäftigt, sogar in historischen Kostümen. Ein gelungener Abend mit Pfarrer Haase, Pastor Stresing, Pastor Völker, Diakon Ziehe und der neuen Pastorin Aleena Toplak, zahlreichen Helferinnen, Helfern und vielen Gästen aus Bovenden und Göttingen.

1510371461.medium

Bild: Johannes Förster

1441714976.xs_thumb-

Vorträge für Jedermann/-frau

zu Themen der Reformationsgeschichte gehen weiter:

Am Dienstag, den 21. November 2017 um 19 Uhr wird sich Pastor Uwe Völker im Dietrich-Bonhoeffer-Haus mit uns über das Thema: „Luther und die Juden – Luther und die Täufer" beschäftigen.

Diakon Wolfgang Ziehe

1441714976.xs_thumb-

Aleena Toplak als Pastorin ordiniert und eingeführt

In einem festlichen Gottesdienst am Sonntag, dem 29. Oktober in der St. Martini-Kirche wurde Aleena Toplak ordiniert und zugleich in ihr Amt als reformierte Pastorin der Kirchengemeinde Bovenden eingeführt. Nach dem sogenannten „Bovender Modell“ gehören seit 1971 Lutheraner und Reformierte zu einer Gemeinde, die rechtlich nach der Ordnung der Evangelisch-reformierten Kirche arbeitet. Zahlreiche Menschen nicht nur aus Bovenden waren gekommen, um bei der Ordination der neuen Pastorin dabei zu sein.

Im Anschluss an seine Predigt ordinierte Präses Ernst-Ulrich Göttges Aleena Toplak. In der evangelischen Kirche bedeutet Ordination die Berufung, Segnung und Sendung zum Dienst der öffentlichen Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung. Die Ordinierte wird beauftragt, den Beruf der Pastorin auszuführen.

Durch Handauflegen und das Verlesen von Bibelversen segneten ehemalige Weggefährten, aber auch die Kirchenratsmitglieder Hildegard Schütz und Harm Adam, Diakon Wolfgang Ziehe und Pastor Uwe Völker, der katholische Kollege Hans R. Haase und Superintendent Friedrich Selter die neue Pastorin. Für die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes sorgten der Kirchenchor und Kirchenrätin Johanna Elstrod (unterstützt von Joachim Tuschinsky).

Nach dem feierlichen Auszug gab es im Dietrich-Bonhoeffer-Haus einen herzlichen Empfang.

Dort wurden zahlreiche Grußworte an die frischgebackene Pastorin gerichtet. Neben den evangelischen Kirchenvertretern sprachen auch Vertreter der politischen Gemeinde und der katholischen Kirchengemeinde ihre Willkommensgrüße aus. In allen Ansprachen wurde die Freude darüber, dass es wieder eine Pastorin für die Kirchengemeinde gibt, hervorgehoben.

1509372669.medium

Bild: Johannes Förster

1441714976.xs_thumb-

Männerfreizeit in Hofern im Pustertal in Südtirol

9. bis 17. September 2017


Warum soll zu Haus man bleiben, wenn man in die Berge kann?
Also fuhr´n nach Südtirol wir wieder mit fast dreißig Mann.

Regenwetter auf der Herfahrt und auch hier drei Tage lang;
doch mit uns´rer Regenkleidung war uns nicht besonders bang.

Endlich wurd‘ das Wetter besser, und wir konnten wandern gehn.
Über all den Nebelschwaden schien die Sonne wunderschön.

Täglich gab es eine Andacht, ob im Freien, ob im Saal,
oder in der Hofern-Kirche, das war letztlich ganz egal.

Gott zu loben und zu danken, ihm zu singen Preis und Ehr,
einmal zur Besinnung kommen, dazu drängt es einen sehr,

wenn die wunderbare Bergwelt laufend man vor Augen hat,
Immer wieder muss man schauen: man sieht einfach sich nicht satt.

Satt dagegen macht das Essen, das die Küche komponiert,
und das uns an jedem Abend wurd’ so liebevoll serviert.

Abends saß man an der Theke,doch war auch Kultur dabei:
Bilder der Tiroler Berge; - über Bienen, Imkerei

war ein guter Film zu sehen; - über Viehzucht, Ackerbau
in dem Laufe der Geschichte macht’ uns Wilhelms Vortrag schlau.

Insgesamt, so muss man sagen: War das Wetter auch nicht toll,
diese Woche in Gemeinschaft, die war einfach wundervoll.

Peter Burkhardt

Bild: Wilhelm Römer

1441714976.xs_thumb-

Der Reformationstag 2017 ist ein Feiertag in ganz Deutschland.

Das war bisher anders. Ein gesetzlicher Feiertag war dieser Tag seit der deutschen Wiedervereinigung nur in Bundesländern mit einem größeren evangelischen Bevölkerungsanteil - in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. 2017 allerdings ist die große Ausnahme. Da ist der Reformationstag am 31. Oktober ein bundesweiter Feiertag.

Aus Anlass des 500jährigen Jubiläums der Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther - der Überlieferung nach - an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug, feiern wir

am Dienstag, den 31. Oktober 2017, um 18 Uhr

einen festlichen Gottesdienst in unserer St. Martini-Kirche.
Weitere Posts anzeigen