Evangelische Kirchengemeinde Bovenden

St.-Martini-Kirche

Auf dem Plane 3
37120 Bovenden

Der heutige Kirchbau der Bovender Kirche St. Martini stammt offensichtlich aus nachmittelalterlicher Zeit. Experten datieren die Errichtung des Kirchenschiffes auf die Zeit um 1600. Der untere Teil des Turmes - so haben Grabungen 1983 ergeben - stammt aber aus mittelalterlicher Zeit.

Die erste Erwähnung der ursprünglich nach Eddigehausen eingepfarrten Kapelle fällt in das Jahr 1211. Die ältesten Teile des Turmes fallen mithin in romanische Zeit. Bei der Wiederherstellung der Kirche um die Mitte des 18. Jahrhunderts wurden in das breite Kirchenschiff aus der Zeit um 1600 Emporen eingezogen und im Osten ein barocker Kanzelaltar errichtet, der der Erneuerung der Kirche in den fuenfziger Jahren des 20. Jahrhunderts zum Opfer fiel.

Eine weitere Innenrenovierung in den Jahren 1983/ 1984 hat in Farbgebung und Gestaltung versucht, das vermutete urspruengliche Aussehen wiederherzustellen. So betritt man heute eine helle, sehr schlicht ausgestaltete Kirche, die in ihrer Kargheit in die reformierte Tradition der Bovender Kirchengemeinde passt.





Haus der Mitte

Rathausplatz 4
37120 Bovenden


In den 1960er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde im damals entstehenden Ortszentrum ein neues Gemeindehaus (Haus der Mitte) und ein kirchlicher Kindergarten errichtet. Beide wurden in den Jahren 2004 und 2005 gründlich saniert.



Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Dietrich-Bonhoeffer-Weg 2
37120 Bovenden

Ganz gleich, ob Sie in Bovenden das Bonhöfferhaus, Bonhoeferhaus, Bonnhöverhaus, Bonnöfferhaus oder das Bonnefferhaus suchen - hier sind Sie richtig! In den 1980er Jahren errichtete die evangelisch-lutherische Landeskirche Hannover unmittelbar neben der katholischen St. Franziskuskirche ein zweites Gemeindehaus. Es trägt den Namen zu Ehren Dietrich Bonhoeffers, lutherischer Theologe, profilierter Vertreter der Bekennenden Kirche und Teilnehmer am deutschen Widerstand gegen den Nationalsozialismus.