Evangelische Kirchengemeinde Bovenden

Herzlich willkommen auf der Webseite der Evangelischen Kirchengemeinde Bovenden!

1441714976.xs_thumb-

Ein ganz normaler Sonntag um 10 Uhr in der St. Martini-Kirche...

Über eine gut gefüllte Kirche freut sich Diakon Wolfgang Ziehe am 15. Sonntag nach Trinitatis, es gibt zwei Taufen. Die Konfirmanden singen für die Täuflinge und die ganze Gemeinde mit Henning Grove, Pastor und Musikpädagoge. Kirchenratsmitglied Johanna Elstrod singt ein Solo, begleitet von Organist Joachim Tuschinsky. Dann folgen Predigt, das Sammeln der Kollekte und die Abkündigungen. Und neun Gäste aus Nicaragua werden von Pastor Uwe Völker herzlich begrüßt. Denn seit 1992 treffen sich Jugendliche aus dem Synodalverband Plesse und dem Kirchenkreis Göttingen-Nord mit jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der evangelischen Kirche Nicaraguas. Der regelmäßige Austausch hilft den Blick füreinander zu schärfen. Und auch unsere Gäste singen ein Lied zur Begrüßung.

Zusammen sind das 90 Minuten Gottesdienst - kurzweilig - sie vergehen wie im Flug und gemeinsamer Kirchkaffee - vorbereitet von Küster Uwe Bonitz - schließt sich an. 

Nächsten Sonntag treffen wir uns alle im Festzelt auf dem Anger um 10 Uhr: Gottesdienst zum Erntedankfest.

1506275612.medium

Bild: Wolfgang Ziehe

1441714976.xs_thumb-

Gäste aus Nicaragua im Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Kirchenratsmitglied Jan Fragel berichtet:

Heute haben wir uns zum ersten Workshop "Flucht und Fluchtursachen" getroffen. Vier jugendliche Flüchtlinge (aus Syrien, Eritrea und Libyen) und ein Sozialarbeiter aus Lenglern haben mit uns in fröhlicher Runde gesprochen. Die Themen reichten von Schule und Ausbildung über Lieblingssport und -fußballmannschaft. Morgen wird der Workshop fortgesetzt mit der Dokumentation von Fluchtgeschichten aus Europa und Nicaragua. Mit dabei auch Bovendens ehemaliger Diakon Lothar Weiß.

Bild: Jan Fragel

1441714976.xs_thumb-
1506163167.medium_hor

Bild: Johannes Förster

Wir brauchen Hilfe!

Wahlen zum Kirchenrat und zur Gemeindevertretung 2018:

Am Sonntag, den 11. März 2018 finden die Wahlen zum Kirchenrat und zur Gemeindevertretung in der Evangelischen Kirchengemeinde Bovenden statt. Alle drei Jahre werden je die Hälfte der Mitglieder beider Gremien für sechs Jahre gewählt.

Wir suchen für die Gemeindeleitung Menschen mit verschiedenen Gaben: Die Eine kann theologisch denken und reden, der Andere kann verwalten, die Dritte versteht etwas vom Bau oder von Computern, der Vierte kann Meinungsverschiedenheiten schlichten, der Fünfte hat handwerkliches Geschick, die Sechste kann die Not der Kranken und Trauernden besonders mitempfinden, der Siebte kann gut zuhören, die Achte trägt die Sieben durch ihr Gebet.

Überlegen Sie einmal, welche Gaben Ihnen geschenkt sind. Überlegen Sie einmal, ob es jetzt nicht die richtige Zeit ist, Ihre Gaben in der Kirchengemeinde einzusetzen.

Die Gemeinde braucht Sie! Sprechen Sie uns - die Hauptamtlichen Pastor Uwe Völker oder Diakon Wolfgang Ziehe - bis spätestens Ende November 2017 oder jemand anderes aus Kirchenrat und Gemeindevertretung an oder melden Sie sich bitte im Kirchenbüro!

1441714976.xs_thumb-
1506076861.medium_hor

Bild: Jan Fragel

Herzlich willkommen!

Unsere Gäste aus Nicaragua sind da. Angekommen sind sie  am Donnerstagabend im Dietrich-Bonhoeffer-Haus. Nach fast eintägiger Reise ging es gleich musikalisch los. Am Ende der Probe des Kirchenchores wurden gemeinsam zwei Abendlieder gesungen. Thematisch werden die jungen Menschen sich mit dem Thema: „Flucht und Fluchtursachen – von Krieg bis Klimawandel“ beschäftigen. Und als Highlight ist geplant, mit einen Wagen beim Erntedankumzug dabei zu sein.

Gelegenheit, die Partnerschaftsgäste schon vorher persönlich kennen zu lernen, gibt es am Sonntag um 10 Uhr im Gottesdienst in der St. Martini-Kirche.

1441714976.xs_thumb-
1505936579.medium_hor

Bild: Sonnenblume am Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Heute schon gedankt ?

Erntedankgottesdienst im Festzelt „Auf dem Anger“

Am 1. Oktober feiern wir unseren ökumenischen Erntedankgottesdienst um 10 Uhr im Festzelt. Wir sagen Danke für die Ernte der Felder in unserem Land und für die Ernte in den vielen Ländern, aus denen wir Lebensmittel - also Mittel zum Leben - erhalten.

„Unser tägliches Brot gib uns heute“, so beten wir mit Jesus. Brot ist etwas Wunderbares. Aber viele Menschen haben kein tägliches Brot. Es ist nicht selbstverständlich, dass wir zu essen haben.

Wir danken auch für die Erde, für die Arbeit, die nötig ist, damit wir Brot haben und wir danken Gott für seinen Segen, ohne den nichts gedeiht. Brot ist mehr als Brot. Brot ist ein Zeichen Gottes. Davon haben wir reichlich in den reicheren Ländern. Warum auch immer. Vermutlich aus Gnade. Dem Himmel sei Dank. Deshalb der Dank.

Erntedank ist ein Gedächtnistag. Nicht zufällig klingen bei uns die Worte Danken und Denken sehr ähnlich. Denn dankbar sein heißt ja eingedenkt werden, dass wir helfen können, weil uns geholfen ist.

Wer den Altar mitschmücken möchte, bringe bitte Blumen, Gemüse, Selbstgemachtes am Freitag, den 29. September oder früher in der Zeit von 10 – 12 Uhr ins Kirchenbüro.

Mit uns werden auch Gäste aus unserer Partnergemeinde in Nicaragua feiern, die wir vom 20. 9. - 6. 10. 2017 in unserer Gemeinde begrüßen. Thematisch werden die jungen Menschen sich mit dem Thema: „Flucht und Fluchtursachen – von Krieg bis Klimawandel“ beschäftigen. Und als Highlight planen wir einen Wagen beim Erntedankumzug zu gestalten.

Pastor Uwe Völker
1441714976.xs_thumb-

Nachmittag für die Generation 65 Plus

Jeden zweiten Montag im Monat treffen sich ab September 2013 um 15:00 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus unserer Kirchengemeinde Menschen der Generation 65 Plus zu einem Nachmittag mit Kaffee, Tee und Gebäck, der abwechselnd von Pastor Uwe Völker und Diakon Wolfgang Ziehe gestaltet wird. Die Nachmittage sind nicht kostenpflichtig, eine Spendendose steht bereit.

Die zweiHauptamtlichen versuchen wechselseitig, eine ausgewogene Mischung zwischen Unterhaltung und Aktivierung für diese Nachmittage zu finden: „Die Senioren bilden in unseren Kirchengemeinden nicht nur die zahlenmäßig größte Gruppe, sie gehören auch zu den treuesten Besuchern der Gottesdienste und der Veranstaltungen. Die Generation 65 Plus hat eine solche Fülle an Erfahrungen, die einen großen Schatz ausmachen, wenn sie miteinander geteilt werden. Erlebte Geschichte, auch Glaubensgeschichte wird so lebendig. Wir treffen uns im gemütlichen Kaminraum, dies ist ein Ort, wo wir auch sonst bei Gemeindeveranstaltungen gern beieinander sind und wo wir uns wohlfühlen.

Nächster Nachmittag:

Montag, 9. Oktober 2017, 15 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Haus

mit Diakon Wolfgang Ziehe
1441714976.xs_thumb-

Neuer Gemeindebrief September - November ist da...

Reformation. So lautet das Schwerpunkthema in der neuen Ausgabe des Gemeindebriefs. Sie finden ihn entweder in Ihrem Briefkasten, als Auslage in unserer Kirche oder hier unter der Rubrik "Gemeindebrief".
1441714976.xs_thumb-
1503853002.medium_hor

Bild: Die neue Bovender Pastorin Aleena Toplak

Hier das vorläufige Ergebnis der Pfarrwahl am 27. August 2017:

Bovenden hat eine neue Pastorin

3013 Wahlberechtigte waren am Sonntag, 27. August 2017 in der Ev. Kirchengemeinde Bovenden aufgerufen, eine neue Pastorin oder einen neuen Pastor zu wählen.  

263 Gemeindemitglieder haben sich beteiligt, alle Stimmen waren gültig, stellte Wahlvorstand Präses Ernst-Ulrich Göttges nach Auszählung der Stimmen fest.

Die Wahlbeteiligung lag bei 8,8%. 

Für Axel Bargheer wurden 32 Stimmen (12%) abgegeben. 

231 Wahlberechtigte stimmten für Aleena Toplak (88%).

Damit hat Aleena Toplak die absolute Mehrheit erreicht und wird die neue evangelisch-reformierte Pastorin in der Kirchengemeinde Bovenden.

1441714976.xs_thumb-
1503043840.medium_hor

Bild: Internetgrafik

Bovenden -

30 Jahre Dietrich-Bonhoeffer-Haus -

feiern und wählen!

Nun steht es schon 30 Jahre, unser Dietrich-Bonhoeffer-Haus. Vielleicht erinnern sich noch einige an die Grundsteinlegung. Wo ist nur die Zeit geblieben? Gesellschaftliche wie biblische Themen sind dort Diskussionsgrundlage für viele Begegnungen. Feste verschiedener Couleur gestalten sich im großen Saal wunderbar und sind lange vorab bei der Hausmeisterin gebucht. Das Dietrich-Bonhoeffer-Haus spiegelt das Leben der evangelischen Kirchengemeinde wider. Hier wird gefeiert, nachgedacht, gesungen, unterrichtet und vieles mehr.

Aus diesem Grund wollen wir am 27. August ein kleines Fest mit ihnen feiern. Den Tag wollen wir mit einem Gottesdienst im Dietrich-Bonhoeffer-Haus um 11. 00 Uhr beginnen.

Den Gottesdienst hält Pastor Völker. Im Anschluss an den Gottesdienst treten alle musikalischen Gruppen unserer Gemeinde einmal auf.  Und für das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt. Da das Fest für jung und alt ist, haben wir für die Kinder eine Hüpfburg, Mini-Trecker und Kinderaktionen geplant. Gegen 15.30 Uhr wollen wir das kleine Fest ausklingen lassen.

Noch ein weiterer Anlass zur Freude tritt in den Fokus. Vor 25 Jahren begann die Partnerschaft der evangelischen Gemeinde mit Menschen aus Nicaragua und junge Menschen aus Nicaragua kommen um das Erntedankfest herum wieder als Gäste zu uns.

Und, darauf möchten wir besonders hinweisen:

Am 27. August ist auch Pfarrwahl.

Die reformierte Pfarrstelle, die bislang vakant war, soll wieder besetzt werden (weitere Beiträge zur Pfarrwahl auf dieser Seite!). 
1441714976.xs_thumb-
1502107937.medium_hor

Bild: Henning Grove freut sich auf Musikbegeisterte

Das Band-Projekt für Schülerinnen und Schüler

Ab dem 2. September beginnt im Keller des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses das Band-Projekt. Dann treffen sich dort immer samstags von 10-12 Uhr Schülerinnen und Schüler (ab ca. 14 Jahre), die zusammen mit anderen „losrocken“ möchten.

Wer ein Instrument spielen (egal welches!) oder singen kann und wer an Tonmischung und Technik Interesse hat, ist hier genau richtig.

Es sollen bekannte Pop-, Rocksongs und modern arrangierte Kirchenlieder miteinander gespielt werden. Die Lieder werden so bearbeitet, dass alle Instrumente mitspielen können. Die jeweiligen Stimmen werden auf die verschiedenen Spielmöglichkeiten zugeschnitten. Bläsersätze werden je nach Posaunenchor- oder Big-Band-Erfahrung notiert.

Das gemeinsame Musizieren soll im Mittelpunkt stehen.

Teilnahmebetrag: 7 € pro tatsächlicher Probenteilnahme (Verstärkeranlage und „maßgeschneiderte“ Notenvorlagen inkl.). Es gibt zudem einen Geschwistertarif von je 5 €. Damit die Teilnahme nicht am Geld scheitert, werden darüber hinaus Extra-Konditionen angeboten. (Tontechnikinteressierte müssen nichts bezahlen!)

Zum ersten Treffen bitte gleich das Instrument mitbringen, damit wir unverzüglich loslegen können. 

Herzlich grüßt

Henning Grove, Tel.: 05 51 / 820 59 81 (Grove-Heitkamp@t-online.de).
Weitere Posts anzeigen